04. Dezember 2018 13:36
Praktisch - aber auch erlaubt?
Packerl ins Büro
Viele wissen davon und haben's selbst schon gemacht: Online shoppen und das Paket in die Arbeit schicken lassen.
Packerl ins Büro
© oe24

Natürlich ist es die praktischste Lösung für Leute, die Werktags bis Abends im Büro sitzen - doch ist es auch legal?

AK-Rechtsexperte Heimo Typpelt erklärt im Antenne Interview:

"Wenn der Chef es nicht ausdrücklich verbietet, ist es erlaubt!"

Verbieten darf es der Chef aber, vor allem, wenn die Situation zu eskalieren droht und die Anzahl der ankommenden Pakete den Rahmen einfach übersteigt.

"Wenn der Dienstbetrieb beeinträchtigt wird, dann darf es der Chef  verbieten" ,

informiert der Rechtsexperte der AK weiter.

Für gewöhnlich ist das Senden von Paketen an den Arbeitsplatz aber erlaubt und natürlich auch praktisch, denn viele Leute sind zu den üblichen Lieferungszeiten einfach nicht zu Hause. Das kann dann schonmal ärgerlich werden, vor Allem wenn man das Päkchen schon dringend erwartet.

Demnach- einfach nicht übertreiben und eventuell mit den anderen Kollegen absprechen, dann steht dem Päckchenversand in die Arbeit nichts im Wege.