1.000€ Bargeldgrenze

In Zukunft nur mehr Kartenzahlung

1.000€ Bargeldgrenze

Die EU diskutiert über eine Bargeldobergrenze von 1.000€, was würde das für Österreich bedeuten?

Was bedeutet eine Bargeldobergrenze?

Eine Bargeldobergrenze von 1.000€ bedeutet, dass es nicht mehr legal wäre, Güter über diesem Wert in bar zu kaufen. Geschäfte und alle anderen Unternehmen dürften höhere Beträge dann auch nicht mehr annehmen. Zwölf der EU-Länder kennen eine Bargeldobergrenze bereits. In Belgien liegt die Obergrenze bei 3.000€ in Portugal und Frankreich bei 1.000€.
Grund für solche Grenzen: Die Behörden wollen wissen wohin das Geld fließt.

Schutz vor Terrorismus
Laut Wirtschaftsexperte Gottfried Haber, sollen durch diese Maßnahmen Steuerhinterziehung aber auch Geldwäsche und Terrorismus bekämpft werden. Ob sich allerdings kriminelle Organisationen durch so eine Einschränkung abschrecken lassen ist fraglich. Neben dem Bargeld gibt es viele andere Wege, wie Terroristen ihre Spuren verwischen können. Eine Kontrolle ist daher schwierig.

Problem der Obergrenze
Die Kerneigenschaft des Geldes ist, dass es als Zahlungsmittel unbegrenzt dienen kann. Mit der Einführung einer Obergrenze würde man dieses Kernelement vernichten.
Die Diskussion ob es zu einer Bargeldobergrenze kommt, ist noch offen. Eine Einführung in Österreich ist im Moment zweifelhaft.