Es gibt was zu feiern

Es gibt was zu feiern

1 / 2

Der FC Red Bull Salzburg ist Meister

Der FC Red Bull Salzburg fixierte gestern im eigenen Stadion die erfolgreiche Titelverteidigung, fertigte in der 35. Runde der tipico Bundesliga RZ Pellets WAC mit 3:0 (2:0) ab und steht eine Runde vor Schluss als Meister fest. Grund genug für die über 18.000 Fans, dies auch entsprechend zu feiern. Für Salzburg ist es der sechste Titel in der 10jährigen Ära Red Bull!

Tabelle

Red Bull Salzburg hält nach dem Erfolg gegen die Kärntner nach 35 Runden bei 72 Punkten, Rapid folgt auf Rang 2 mit 61 Zählern aus erst 34 Partien.

Interessantes zum Spiel


  *   Neben Isaac Vorsah und Christoph Leitgeb fehlte bei den Roten Bullen heute auch Andreas Ulmer (Adduktorenprobleme).
  *   André Ramalho gelang in seinem letzten Heimspiel für die Bullen sein erster Saisontreffer.
  *   Valentino Lazaro musste bereits nach einer halben Stunde mit einer Oberschenkelverletzung in die Kabine.
  *   Martin Hinteregger kassierte die fünfte Gelbe Karte, fehlt damit im letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag bei der Wiener Austria.
  *   Jonatan Soriano erzielte heute seinen 31. Treffer in dieser Spielzeit, wurde anschließend von Liga-Präsident Hans Rinner als bester Spieler der Saison geehrt.

Die Stimmen nach dem Spiel:

Adi Hütter: „Es ist ein unglaublich schönes Gefühl. Gratulation an meine Mannschaft, auch für ein heute sehr gutes Spiel vor einer tollen Kulisse. Danke an das gesamte Team. Es war eine schwere Saison, die in Summe sehr gut war. Jetzt wollen wir natürlich auch noch den Cupsieg. Schließlich wäre es das erste Mal, dass ein Double erfolgreich verteidigt werden würde. Für mich ist es emotional sehr bewegend.“

André Ramalho: „Heute ist ein ganz besonderer Tag für mich. Ich freue mich riesig über mein Tor in meinem letzten Heimspiel vor unseren Fans. Diesen Tag werde ich nie vergessen.“

Jonatan Soriano: "Heute ist unser Tag. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und verdient gewonnen, jetzt muss ich mit meiner Frau und meinen Kindern feiern. Mich freut es besonders für meine Mannschaft."

Marcel Sabitzer: „Das war ein extrem würdiger Abschluss. Wir haben heute von der ersten Minute an eine sehr gute Leistung geboten. Ich glaube, dass wird heute eine lange Nacht werden.“

Martin Hinteregger: „Wir wollten es heute klar machen, das haben wir geschafft. Jetzt sind wir alle sehr glücklich. Denn es ist jedes Mal schön, aber es wird immer schwerer. Jetzt werden wir einmal mit unseren Fans feiern.“

Diashow FC Red Bull Salzburg Meisterfeier

FC Red Bull Salzburg Meister 2015

FC Red Bull Salzburg Meister 2015

So wild feiern die Bullen den Titel

So wild feiern die Bullen den Titel

So wild feiern die Bullen den Titel

So wild feiern die Bullen den Titel

So wild feiern die Bullen den Titel

So wild feiern die Bullen den Titel

So wild feiern die Bullen den Titel

So wild feiern die Bullen den Titel

So wild feiern die Bullen den Titel

So wild feiern die Bullen den Titel

So wild feiern die Bullen den Titel

1 / 13

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MARC TORCH CALIFORNIA
Nächster Song FRIGGA / I WILL LET YOU IN

Tirol News 1 / 31

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum