Alkoholkontrollen zu Fasching

131 Lenker aus dem Verkehr gezogen

Alkoholkontrollen zu Fasching

Auch wenn zu Fasching fast alles erlaubt ist, bei Alkohol am Steuer versteht die Polizei keinen Spaß.

Am Faschinsgwochenende führte die Landesverkehrsabteilung Tirol in allen Bezirken Alkoholkontrollen durch. Zum Einsatz kamen dabei Alkovortestgeräte und Alkomaten.

131 Lenker aus dem Verkehr gezogen

Insgesamt wurden 7150 Fahrzeuglenker auf Alkohol getestet, davon wiesen 131 einen zu hohen Alkoholwert auf. 55 Lenker hatten zwischen 0,5 und 0,8 Promille, 73 Personen hatten mehr als 0,8 Promille. Es gab aber auch 3 Personen die den Alkotest verweigerten diese wurden angezeigt. Bei 64 Lenkern wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Trotz beschädigten Reifen weitergefahren

Am Faschingsdienstag prallte ein einheimischer Autofahrer auf der A13 der Brennerautobahn  im Bereich des Berg-Isel-Tunnels gegen den Randstein und die Leitschiene. Trotz beschädigtem Reifen fuhr der Mann weiter. In Natters wurde er schließlich von der Polizei angehalten. Der durchgeführte Alkotest ergab 2,2 Promille.

Verstärkt Kontrollen in nächsten Wochen

Die Tiroler Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, nicht im alkoholisierten Zustand zu fahren. Weiters werde die Exekutive in den nächsten Wochen und Monaten verstärkt Alkohol- und Geschwindigkeitskontrollen durchführen.