Kopie von Kopie von Brand Rohrbach

Antenne Tirol

Bauernhaus in Gallzein geriet in Brand

Teilen

In Gallzein stand am Montagnachmittag ein Bauernhaus in Flammen. Sieben Feuerwehren waren mit insgesamt mehr als 120 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Am Montagnachmittag stand das Wohnhaus eines Bauernhofes in Gallzein im Tiroler Bezirk Schwaz in Vollbrand. Der 77-jährige Bewohner konnte sich bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem brennenden Gebäude retten und wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Schwaz gebracht. Das Feuer ist vermutlich in der Küche ausgebrochen.

Sieben Feuerwehren im Einsatz
Die Feuerwehren Gallzein, Schwaz, Buch, Jenbach, Vomp, Wiesing und die Betriebsfeuerwehr GE Jenbacher waren mit 27 Fahrzeugen und 161 Mann im Einsatz. Die Löscharbeiten waren schwierig, da zunächst eine mehrere hundert Meter lange Schlauchleitung von einem Hydranten und einem Bach zum brennenden Bauernhof gelegt werden musste. Nach etwa eineinhalb Stunden, konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und fast zur Gänze gelöscht werden. Die Feuerwehren konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Stallgebäude verhindern. Aufgrund der zahlreichen Glutnester mussten die Dachkonstruktion und Teile der Holzdecke abtgetragen werden.

Trotz des schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte brannte der Wohnbereich des Gebäudes komplett aus.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.