Kopie von Germany's Next Topmodel: Evakuierung nach Bombendrohung

Saalräumung statt Siegerwahl

Bombendrohung bei GNMT

Anstatt ein spektakuläres 10 jähriges Jubiläum zu feiern wurde die Live Sendung wegen einer Bombendrohung gestoppt.

Was für Prosieben eine große Livesendung rund um die Kühr zum mittlerweile schon zehnten Topmodel werden sollte wurde plötzlich um 21.38 unterbrochen. Der Grund war am Anfang noch unklar. Der TV-Sender blendete zuerst Werbung und dann einen Hinweis auf einen technischen Defekt ein.

Frau drohte die Halle in die Luft fliegen zu lassen

Laut der deutschen Bild Zeitung bestätigte die Polizei, dass gegen 21.00 Uhr  eine Frau bei Prosieben anrief und mit einer Bombe in der Halle drohte. Passend zur Drohung wurde ein verdächtiger Koffer in einer der Garderoben gefunden, was den Veranstalter dazu brachte die komplette SAP Arena in Mannheim räumen zu lassen. 10.000 Fans inklusive Heidi Klum und ihren Models wurden schnellstmöglich aus der Location gebracht. Allerdings berichten einige Medien, dass den Gästen und Personal der Sendung hier der Vorrang eingeräumt wurde. Die Zuschauer wurden angeblich erst 20 min. später aus dem Saal geholt.

Fans müssen sich gedulden

Wie oder wann das Finale jetzt wirklich wiederholt wird steht nicht fest ebenso ob die Bombendrohung tatsächlich ernst zunehmen war. Gefunden wurde nämlich nichts.