Children Games 2016

Innsbruck ist stolz auf die Nachwuchssportler

Children's Games 2016

Am 11.1 – 16.1.2016 finden die International Children's Games 2016 zum ersten Mal in Tirol statt.

Zur Einstimmung auf die bevorstehenden Jugendwinterspiele wurden Innsbrucks Signalanlagen mit den bekannten Ampelmännchen ausgestattet.

Im Beisein von Bürgermeisterin Mag. Christine Oppitz- Plörer, der Vizebürgermeisterin Mag. Sonja Pitscheider und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann wurden diese gestern der Öffentlichkeit präsentiert.

Viel dabei

Bei der Multisport Winterveranstaltung sind 1253 junge internationale Teilnehmer aus 35 Nationen und fünf Kontinenten im Alter von 12 bis 15 Jahren dabei. Sie werden in unterschiedlichen Disziplinen ihr Bestes geben, so Georg Spatzier (Geschäftsführer Innsbruck/ Tirol Sports). 

Zusätzlich werden circa 400 Funktionäre aus aller Welt erwartet. Parallel zu den ICG werden auch die Tiroler Schulwinterspiele  stattfinden.Für die Geschichte der Olympia- Stadt Innsbruck ist das wieder ein ganz besonderes Ereignis. Es ist ein klares Zeichen zur Förderung des Jugensports, wie Georg Spatzier betonte. Die Veranstaltungsorte neben Innsbruck sind: Seefeld, Kühtai, Telfs, Götzens und die Axamer Lizum.

Viel los

Beim 40- jährigen Jubiläum der Olympiade, die mit wechselnden Austragungsorten seit 1968 stattfindet, hat sich zu den größten Jugensportspielen überhaupt entwickelt. Auch Innsbruck schickt jedes Jahr regelmäßig junge Sportler/innen zu der anerkannten Sportveranstaltung.
Die Zuschauer können sich auf ein spannendes Rahmenprogramm der Sport- und Kulturveranstaltung freuen. Der Auftritt der Tanzgruppe der ICG 2016 „ I Can Groove“, die Freestyle Tage am Landhausplatz und viele neue Kooperationspartner sind schon fix.

Man kann sich also auf viele spannende Highlights einstellen.