060817_Circus Roncalli_APA

Zirkus Roncalli

Der Kult-Zirkus Roncalli macht in Innsbruck halt

Ende Juli ist es soweit: Der Zirkus Roncalli kommt wieder nach Innsbruck. Zirkusdirektor Bernhard Paul hat damit seinen ganz persönlichen Traum verwirklicht.

Großer Aufmarsch

Seit gut 40 Jahren gibt es den Zirkus jetzt bereits. Innsbruck hat er bisher allerdings noch nie gestreift. Ende Juli kommt er das erste Mal in die Tiroler Landeshauptstadt. Dieses Spektakel wird auch dementsprechend gefeiert. Mit einem "Sonderzug" soll  Zirkus Roncalli in Innsbruck einfahren.

Das Wohl der Tiere geht vor

Dem Zirkusdirektor selbst ist es wichtig, dass es den Tieren im Zirkus gut geht. Darum gibt es auch keine wilden Tiere, wie etwa Raubkatzen oder Bären. Ein Tier ist im allerdings besonders wichtig und darf auch in seiner Manege nicht fehlen: das Pferd. Diese Vierbeiner sind für den Zirkusspezialisten Pflicht.

Viel Vorarbeit nötig

Zwei Tage lang wird das Zirkusdorf am Parkplatz der Olympiahalle Innsbruck aufgebaut. Damit wirklich alles perfekt für die Zuseher, Statisten und natürlich die Tiere ist, werden knapp fünf Kilometer Kabel, drei Kilometer Wasserleitung und 1,5 Kilometer Abwasserschleuche verlegt. Ein Blick hinter die Kulissen ist für Besucher bereits am 19. Juli 2014 möglich.