Durch Deutschland geht's nur noch mit Vignette

PKW-Maut

Durch Deutschland geht's nur noch mit Vignette

Die umstrittene PKW-Maut dürfte noch teurer werden als vermutet.

Nicht nur die Autobahnen sondern auch alle Bundes-, Landes- und Kommunalstraßen sollen ab Jänner 2016 in Deutschland kostenpflichtig werden. Tatsächlich zahlen sollen aber nur ausländische Lenker, die deutschen Autofahrer sollen durch eine Umgestaltung der Kraftfahrzeugsteuer entlastet werden. Jeder Autofahrer soll so viel weniger zahlen, dass sein Betrag für die Maut mindestens ausgeglichen sei. Offen bleibt die Frage, wie Besitzer von Elektroautos oder Schwerbehinderte entlastet werden sollen - diese zahlen gar keine Kfz-Steuer.

3 Arten von Vignetten

Geplant sind 3 Vignetten-Arten: für zehn Tage (10€), für zwei Monate (20€) und für ein Jahr. Noch dazu kommt eine komplizierte Staffelung der Abgabe je nach Motorgröße, Modernität und Umweltfreundlichkeit des Fahrzeugs. Je größer und älter ein Auto, umso höher wird auch die Maut.

Maut in Österreich

Im Gegenzug dazu fordert die FPÖ nun eine Maut für Ausländer in Österreich. SPÖ Verkehrsministerin Doris Bures bleibt weiterhin bei ihrer Klagsdrohung gegenüber Deutschland. Die Forderung der FPÖ lehnt Bures ganz klar ab.

Zu kaufen gibt es die Vignette dann an Tankstellen oder im Internet. Das eingenommene Geld soll zusätzlich in den Straßenbau fließen.