Eine neue Galerie für die Sellrainstraße

antennetirol

Eine neue Galerie für die Sellrainstraße

Artikel teilen

Mit einer neuen Galerie möchte das Land Tirol der zerstörten Sellrainstraße neuen Glanz verleihen.

Die Sellrainstraße wird nach ihrem Wiederaufbau eine neue Galerie bekommen. Nach dem schweren Unwetter Anfang Juni werden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Straße wieder instand zu setzen. Obwohl die Arbeiten auf Hochtouren laufen, musste die Wiedereröffnung der Straße von Ende Juli auf 10. August verschoben werden.

Schweres Unwetter sorgte für Chaos

Aufgrund Starkregen, Erdrutsche und Muren entstanden auf der Talstraße immense Schäden, die sich über eine Länge von sieben Kilometer erstrecken. Nicht nur der Tourismus leidet unter der derzeitigen Situation, sondern auch die 46 Bewohner, deren Häuser massive Schäden davontrugen. Mit einer Summe von insgesamt 8 Millionen Euro plant das Land die Straße wiederherzustellen.

Galerie soll Hang sicherer machen

Bei den Aufräum- und Sicherungsarbeitern werden zwar Steinschlagnetze für den Hang verwendet, allerdings stellt er noch immer ein Risiko für Autofahrer dar – schon vor dem Unwetter galt er als gefährlich. Die Entscheidung, dort eine neue Galerie zu errichten, soll diese Gefahrenquelle entschärfen. Außerdem soll das Sellraintal leichter erreichbar werden.

Planungen zum Bau der Galerie laufen bereits, im Herbst sollen die Bauarbeiten beginnen. Die Kosten für die 100 Meter lange Galerie belaufen sich auf etwa 1,5 Millionen Euro. Innerhalb sechs Monate sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.