Grundkurs zur Aufklärung alpiner Gefahren

Antenne Tirol

Grundkurs zur Aufklärung alpiner Gefahren

Teilen

Da der letzte Winter besonders lawinenreich war, bietet die Organisation SAAC für dieses Jahr gratis Lawinengrundkurse an.

Auf Grund der zahlreichen Lawinen-Todesopfer in Österreich sollen diese Kurse vor allem Tourengänger und Freerider aufklären. Diese sind stets auf der Suche nach Abenteuern im freien Gelände und sind deshalb besonders gefährdet.

Zur Organisation

Die SAAC wurde 1998 auf der Seegrube über Innsbruck gestartet, als der Snowboard-Boom neue Gefahrenzonen abseits der Pisten mit sich brachte. Vor Allem unerfahrene und junge Wintersportler wurden von diesem Abenteuer angezogen, welchen nötige Ausrüstung mitgegeben werden sollte. Dies stellte anfangs das Ziel der neu gegründeten Initiative zur Information über alpine Gefahren dar. Der Verein ist nun in ganz Österreich im Einsatz und hat sein Angebot auf alle Jahreszeiten ausgedehnt. Über 1.700 Tourengeher und Freerider haben sich bei SAAC bereits über mögliche Gefahren jenseits der Piste schlau gemacht.

14 Termine für den Aufklärungskurs finden in Tirol statt, wo es Mitte November schon am Stubaier Gletscher mit zweitägigen Intensivkursen startet. Die Anmeldung ist derzeit noch möglich und es stehen einige freie Plätze zur Verfügung.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.