Haie weiter in der Krise

Erneute Niederlage

Haie weiter in der Krise

Der HC TWK Innsbruck kann weiter nicht gewinnen und muss sich in Villach mit 1:2 geschlagen geben.

Das Selbstvertrauen war nicht unbedingt als Gepäckstück bei den Innsbrucker Haien auf der Reise nach Villach mit dabei.

Alle Hände voll zu tun

Die Kärntner übernahmen schnell das Kommando und durften sich auch bei einigen Undiszipliniertheiten auf Seiten der Gäste bedanken.

Von den Haien war im Angriff in diesen ersten 20 Minuten kaum etwas zu sehen, lediglich Spurgeon hatte eine Halbchance. 19:6 lautete das Torschussverhältnis nach dem ersten Drittel zu Gunsten der Hausherren.

Zweites Drittel

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich wenig an der Überlegenheit der Adler. In der 26. Minute jubelten die Gastgeber schließlich ein zweites Mal, wieder war Verlic zur Stelle. Wenige Minuten später wurden dann auch die Haie zum ersten Mal richtig gefährlich, Spurgeon scheiterte aber an der Stange.

In dieser Phase hatten die Tiroler nun ihre besten Momente, Jeff Ulmer verpasste ebenfalls nur ganz knapp. Treffer wollte aber keiner fallen, so blieb es nach 40 Minuten beim 2:0 für Villach.

Kurz vor Schluss

Im Schlussdrittel galt es nun für die Innsbrucker einen Gang hochzuschalten um dem Spiel vielleicht doch noch eine Wende zu geben. Und das tat das Team von Headcoach Christer Olsson auch. Nick Ross sorgte mit seinem Treffer in der 46. Minute wieder für Spannung. Die Innsbrucker drückten nun auf dem Ausgleich, doch das ersehnte Tor wollte trotz gutem Finish nicht mehr fallen.

Somit setzt sich die Niederlagenserie der Tiroler weiter fort.

Villach – HC TWK Innsbruck   2:1 (1:0, 1:0, 0:1)

Tore: Verlic (10./pp, 26.) bzw. Ross (46.)