Antenne Tirol

Heute ist der Internationale Tag der Meteorologie

Teilen

Jedes Jahr wird am 23. März der Welttag der Meteorologie gefeiert, um an die Konvention der Weltorganisation für Meteorologie von 1950 zu erinnern.

Die Weltorganisation der Meteorologie (WMO) hat ihren Sitz in Genf. Im Jahr 1950 trat die Konvention der WMO in Kraft. Am 23. März soll an diese Konvention erinnert werden. In den 1950ern begann eine einzigartige, friedliche Zusammenarbeit zwischen den verschiedensten Nationen. Auch Österreich trat der Organisation 1957 bei. Damals erkannte man, dass es möglich ist, aufgrund von weltumspannenden aktuellen Wettermeldungen verlässliche Wetterprognosen zu erstellen.

Nicht einmal Kriege oder politische Spannungen konnten den Datenaustausch verhindern. Sogar die Kooperation mit Krisengebieten war stets möglich.

Jedes Jahr werden von der Genfer Institution zu diesem besondern Anlass verschiedenste Themen, zum Beispiel die Techniken der Wettervorhersage oder die zukünftige Versorgung mit Wetter, Klima und Wasser ausgewählt. Die Organisation will damit auf die Bedeutung von verlässlichen Wetter-und Klimainformationen für viele wirtschaftliche Betriebe aufmerksam machen. Besonders wichtig ist, zu betonen, dass negative Auswirkungen von Extremwetterlagen sowohl auf einzelne Menschen, als auch auf ganze Volkswirtschaften vermindert werden könnten, wenn es bessere Vorhersagen gäbe.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten