Kletter-WM

Kletter-WM in Innsbruck

Heute startet die Medaillenjagd!

10 Tage Showdown der weltbesten Kletterer

Der Großteil der 350 Tonnen Material, die für die mobilen Wände und andere temporäre Infrastruktur gebraucht werden, ist schon verbaut. 90000 Einzelteile werden von mehr als 50 Arbeitern seit Tagen in der Olympiaworld, im Kletterzentrum Innsbruck und am Innsbrucker Marktplatz angebracht. Die Registrierung für die AthletInnen und BetreuerInnen ist auch schon unter Dach und Fach!

 

Gleich am ersten Tag warten die Veranstalter mit einem absoluten Highlight auf: Am kommenden Donnerstag, den 6. September, eröffnet der Sänger und Produzent Fritz Kalkbrenner die zehntägige Großveranstaltung mit einem Open-Air-Konzert am Innsbrucker Marktplatz. Wie bei allen anderen Events des Rahmenprogramms ist der Eintritt frei. Nach dem WM-Motto "Climb. Come together. Celebrate." spannt das Rahmenprogramm den Bogen von Kletterworkshops und Hobby-Bewerben über Vorträge, Filmvorführungen und Live Acts, sowie DJs bis hin zu zwei großen Parties. Und das alles im Herzen der Stadt.

 

Fritz Kalkbrenner eröffnet die Kletter-WM


Für die Eröffnungsfeier konnten die Veranstalter mit Fritz Kalkbrenner einen Künstler gewinnen, dessen Werk nicht nur in der Kletter-Szene Kultstatus genießt. Der Ostberliner Sänger, Komponist und Produzent wird im Rahmen der Eröffnungsfeier am 6. September am Innsbrucker Marktplatz auftreten. Dieses Open-Air Highlight leitet 10 ereignisreiche Tage ein, an denen der Marktplatz als Climbers Paradise Village der Anknüpfungspunkt zu den Bewerben im Kletterzentrum Innsbruck und in der Olympiaworld sein wird. WM-Passbesitzer können sich ihren Platz bei der Eröffnungsfeier sichern, indem sie zwischen 17:30 und 18 Uhr auf den Marktplatz kommen und ihren Pass vorweisen. Ab 18:00 heißt es dann "Doors Open" für alle, bis der Platz voll ist.

 

CLIMB.
Unter "Climb." verstehen die Organisatoren nicht nur die WM-Wettkämpfe, sondern auch das Kletter-Angebot für Hobby-Sportler. Am Marktplatz werden dafür der Alpenvereins-Kletterturm und die Weltcup-Wand aufgebaut, an der in den vergangenen Jahren die besten Boulderer der Welt um Weltcup- und EM-Siege kämpften.
 

 

Unsere Lokalmatadore

Die 28 WM-Fixstarter kommen aus den Bundesländern Tirol (15 Athleten), Salzburg (5), Niederösterreich (4), Steiermark (3) und Oberösterreich (1). Neben der Kletterhochburg Innsbruck, woher die meisten Kletterer stammen, sticht von den einzelnen Städten Haag in Niederösterreich heraus. Mit Jessica Pilz, Laura Stöckler und Eva Maria Hammelmüller kommen gleich drei Athletinnen aus dem Mostviertel.

 

25 Jahre nach der letzten Kletter-WM in Innsbruck treten 700 AthletInnen im Kletterzentrum Innsbruck und in der Olympiaworld an. Vor den Augen von 30.000 erwarteten Fans werden so viele Medaillen wie noch nie vergeben: Neben den Disziplinen Lead, Bouldern, Speed gibt es erstmals Entscheidungen im neuen olympischen Kombinationsformat. Parallel dazu finden die Titelkämpfe im Paraclimbing an den gleichen Venues statt.