apa_fahrrad

antennetirol

Innsbruck räumt auf

Artikel teilen

Innsbruck entfernt diese Woche wieder nicht sachgemäß abgestellte bzw. schrottreife Fahrräder aus der Stadt.

In der Stadt Innsbruck startet ab heute wieder eine Sammlung von herrenlosen und desolaten Fahrrädern, die offenbar niemand mehr verwendet oder behindernd abgestellt sind. Bis Freitag, den 28. März geht diese Aktion, wer aber sein Rad vor einem Abtransport bewahren will, sollte es in den vorgesehenen Fahrradabstellplätzen abstellen.

Fährräder werden bis April gelagert

Die eingesammelten Fahrräder werden in den Städtischen Zentralhof, Roßaugasse 4, geliefert. Dort können sie bis Ende April von ihren Besitzern abgeholt werden (Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und 13 bis 15.30 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr).

ÖBB verpasst gelbe Plaketten

Auch am Innsbrucker Hauptbahnhof werden die unsachgemäß abgestellten Fahrräder entsorgt. Genau genommen werden dort gelbe Plaketten auf die Drahtesel geklebt. Die ÖBB teilt damit den Besitzern mit, dass ihr Rad an einem nicht dafür vorgesehenen Platz abgestellt ist bzw. befinde es sich in einem maroden Zustand.

Entfernt der Besitzer sein Rad innerhalb von drei Wochen nach Anbringen der Plakette nicht, wird das Fahrrad entfernt und für drei Monate verwahrt. Abholen kann man es dann nur gegen Ersatz der für die Entfernung entstandenen Kosten.