Luxus hat einen Preis

Kitzbühl bleibt ein teures Pflaster

Wer ein Faible für Tiroler Nobel Skigebiete und das nötige Kleingeld hat ist in Kitzbühl und Umland immer noch gut aufgehoben.

In Gemeinden wie Ellmau oder Going muss man momentan für die edlen Objekte mit einem Quadratmeterpreis von bis zu 7.500 € rechnen, rein auf die Wohnfläche bezogen. Toplagen direkt in Kitzbühl erzielen sogar Preise bis hin zu stolzen 18.000 €.

Aus der Sicht eines Maklers ist damit zu rechnen, dass die Preise auch weiterhin steigen werden, da die Nachfrage am Markt weiterhin gegeben ist.

Vorzüge für Einheimische

Wenn es um Grundstückspreise geht können zumindest Einheimische in den Gemeinden etwas aufatmen. Bei neuen Grundstücken wird mittlerweile ein Teil für sie reserviert welcher z.B. in den Gemeinden Ellmau oder Going mit 150 bis 200 € bis zu über 1000 € unter dem Preisen für andere Interessenten liegt.  

Stärkster Käufer

Wenn man beobachtet welche Kennzeichen vor den Objekten geparkt werden muss man feststellen, dass Deutsche wohl den Löwenanteil der Käufer von Luxusimmobilien in der Region ausmachen. Rückgänge sind jedoch auch hier ab einer gewissen Preisklasse zu verzeichnen. Große Häuser stehen durchschnittlich zwischen sechs Monaten bis eineinhalb Jahren zum Verkauf offen.