Opernball

Dank Swarovski

Opernball erstrahlt im Glanz

Da funkeln die Augen, wenn sich die Debütantinnen des heutigen Wiener Opernballs die traditionelle Tiara aufsetzen dürfen.

Das Tiroler Aushängeschild Swarovski besticht als alljährlicher Partner mit der Liebe zum Detail. 702 Kristalle, sowie sechs roséfarbene Blüten aus Emaille, die jedes einzelne Diadem zieren, glitzern auf den Köpfen der über 100 Debütantinnen. Lanciert wurde das Vorhaben von Dolce&Gabbana.

Die Weltmarke war dieses Jahr für den Entwurf der Tiara zuständig. Inspiration gab´s von der Mozart-Oper „Le nozze di Figaro“. „Sie erstrahlt in einem sehr floralen Design“, freut sich Sprecherin Brigitte Berthold-Kremser.

Sie weiter: „Sowohl Dolce&Gabbana als auch Swarovski und der Opernball selbst sind weltberühmt. Eine sehr gute Kooperationsmöglichkeit.“

 

Alles läuft problemlos

Bei 114 Debütantinnen könnte der Laie glauben, dass es eine organisatorische Meisterleistung brauche, um alles problemlos zu planen: Weit gefehlt, berichtigt Berthold-Kremser: „Wir machen das schon seit den 50ern, das sind wir gewohnt.“ Schon am Sonntag wurden den Debütantinnen die Tiaras überreicht. Die Kirsche auf der Torte: „Sie dürfen die Tiara dann auch behalten.“