Kopie von Mord Kufstein Phantombild 2014

Studentin tot aufgefunden

Polizei bittet um Hilfe

Artikel teilen

Wie die Polizei  bekannt gab, wurde die junge Dame durch heftige Schläge auf den Kopf ermordet und danach in den Inn geworfen.

Die junge Französin hatte am Samstag gegen 23 Uhr ihre Wohnung verlassen um zu Fuß eine Freundin zu besuchen. Dabei überquerte sie die Innbrücke und spazierte entlang einer schwach beleuchteten Promenade.

Telefonat riss ab

Das letzte Lebenszeichen gab es um 23:45, als sie  nochmals kurz mit ihrer Freundin telefonierte, dann riss das Gespräch jedoch ab. Als sich die junge Austauschstudentin am nächsten Tag noch immer nicht meldete, erstattete die Freundin dann Vermisstenanzeige.

Frau wurde ermordet

Die Polizei leitete sofort eine Suchaktion ein und fand am Sonntag gegen 11Uhr die Leiche am Ufer des Inn. Ermittlungen zu Folge wurde die Frau durch harte Schläge mit einem stumpfen Gegenstand auf den Hinterkopf ermordet. Ihre Handtasche sowie Wertsachen fehlten.

Polizei fahndet nach Täter

Die Polizei tappt derzeit bei der Suche nach dem Täter bzw. den Tätern noch im Dunklen.  Es gibt jetzt ein neues Phantombild das angefertig wurde und aufschluss über den Aufenthaltsort des Täters geben soll. Es wurde in Kufstein an alle Haushalte verteilt. Zeichen die  auf ein Sexualverbrechen hinweisen könnten gäbe es nicht. Deshalb bittet das LKA Tirol mögliche Zeugen oder Personen, die in der Tatnacht verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, dringend sich bei der Polizeistelle Kufstein oder einer anderen Inspektion zu melden. Telefonnummer: 0043 (0) 59133 70 3333. Für HInweise die bei der Ergreifung des Tätes helfen könnten, wurde eine Belohnung bis zu 10.000€ ausgesetzt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲