Krampus

Krampusläufe in Tirol

Schaurige und furchteinflößende Veranstaltungen

Ab sofort müsst ihr euch wieder in Acht nehmen, die Krampusse sind unterwegs. Hier ein paar Veranstaltungstipps: 

Der Krampusbrauch
 
Der Brauch der Krampusläufe schaut auf eine lange Tradition zurück. Im Hochmittelalter gab es zur Verdeutlichung des Heilsgeschehens in den Kirchen kurze Szenen, die den Menschen vorgespielt wurden. Eine davon war der Streit des Satans mit dem Erzengel Michael. Die Jesuiten gestalteten diese Theaterszenen dann theatralisch aus und banden die Figur des Nikolauses ein. Dieser war ein Richter zwischen den beiden Parteien, gibt am Ende aber dem Engel Recht und verjagt den Teufel. Im 18. Jahrhundert wurden diese Vorführungen verboten. Viele Texte blieben aber unter den Menschen erhalten und wurden dann ab dem 19. Jahrhundert mündlich verbreitet und zur Weihnachtszeit vorgetragen.
 
Heutzutage gibt es eine immer weiter steigende Anzahl von Krampusgruppen auch Krampuspasse genannt. Diese veranstalten um den 5. / 6. Dezember Shows, Läufe und ganze Modenschauen - es handelt sich um eine moderne Ausformung des Schauspiels. 
 
Auch in Tirol gibt es zahlreiche Krampusveranstaltungen. Einige davon findet ihr hier:
 
 
Nachwuchskrampusse in Lienz
Die Krampustage in Lienz gehen mit dem Nachwuchs zu Ende. Seit 3. Dezember sorgten die Lienzer Krampusse schon für wildes Treiben in der Innenstadt, nun bekommen die Jungen ihren eigenen Lauf am 6. Dezember. Sie werden dort durch die Innenstadt streifen und allen das Schrecken lehren. Beginn ist um 18:30 Uhr.
 
Krampuslauf Seefeld in Tirol
Am 7. Dezember wird auch der kleine Tourismusort Seefeld in Tirol wieder von teuflischen Gestalten heimgesucht. Veranstaltungsort ist die Seefelder Fußgängerzone inmitten der Christkindlmarktes. Auch Gruppen aus Sütirol sind mit dabei. Bei einem Schaulauf zeigen die verschiedenen Gruppen ihre gruseligsten Kostüme und Masken. Beginn ist um 19 Uhr beim Dorfplatz. 
 
Krampuslauf in Innsbruck
Am 6. Dezember fährt der Nikolaus zusammen mit seinem Engerl auf die Hungerburg und verteilt dort Sackerl an die Kinder. Im Anschluss daran gibt es einen Krampuslauf mit eindrucksvoller Aussicht. Der Nikolaus fährt um ca 16:30 auf die Hungerburg.
 
Und am 7. Dezember ab 18 Uhr gibt es in der Innsbrucker Maria-Theresien-Straße einen Perchtenlauf. Dabei handelt es sich aber um keinen normalen Lauf, sondern eher um eine Showeinlage. Mit schweren Trommeln, Bockhörnern und lautem Scheppern ziehen die Krampusse durch die Straße. Mit dabei haben sie auch eine Hexe, die ihren berühmten Tanz aufführt. Veranstaltet wird die Show von der Weilerpass aus Kirchbichl.