Schneechaos

Stromausfälle

Stromgipfel soll Versorgung absichern

Ein Stromgipfel mit Landeshauptmann Platter soll die Versorgung der Tiroler Haushalte mit Strom absichern, auch bei starken Schneefällen.

Viele Osttiroler Haushalte mussten seit Winterbeginn immer wieder ohne Licht, ohne Heizung und ohne Handyempfang fertig werden. Teilweise dauerten die Stromausfälle mehr als 48 Stunden. Der Grund waren starke Schneefälle, die Bäume zu Fall brachten und auf Stromleitungen stürzen ließen.

Stromgipfel

VP-Landtagsabgeordneter Martin Mayerl kündigte nun einen Stromgipfel an. „Die Ausfälle haben gewaltigen wirtschaftlichen Schaden angerichtet“, so Mayerl in einer Aussendung. „Wir müssen alles unternehmen, dass so etwas in Zukunft in dem Ausmaß nicht mehr vorkommt.“

Der Bauernbündler und VP-Bezirks­obmann erklärte das LH Günther Platter bereits die Stromgesellschaft „Tinetz“ und die Bezirkshauptmannschaft Lienz beauftragt habe, sich einen Überblick über die Problemlage zu verschaffen. In den nächsten Wochen soll eine Gesprächsrunde mit allen Systempartnern stattfinden. Daran werde auch Platter teilnehmen, gibt Mayerl bekannt.