"Stummer Schrei" im Zillertal

6. Auflage des Kulturfestivals

"Stummer Schrei" im Zillertal

Hunderte Veranstaltungen an über 30 Spielorten im ganzen Tal: Ab 20. Juni verzaubert das riesige Kulturfestival die ganze Region.

Vom 20. Juni bis zum 3. August verwandelt das "Stummer Schrei"-Festival das Zillertal in eine wahre Kulturhochburg. An über 30 Spielorten sind 200 unterschiedlichste Veranstaltungen geplant. Von "der tragikomischen Posse über schaurig lustige Moritate und Galgenlieder bis hin zu elektronischen Musikhighlights" ist alles geboten, schwärmt Neo-Obmann Ludwig Glaser.

Prominenz auf der Bühne

Die Theateraufführung "Der Bockerer" ist das absolute Highlight des Stummer Schrei 2014. Regie führt Thomas Gassner - eine echte Größe in Kulturkreisen. In charmanter Manier erzählt das Stück eine Geschichte über Menschlichkeit, Verlust und Freundschaft. Geschrieben wurde das Schauspiel von Ulrich Becher und Peter Preses.

Musik für alt und jung

Bezüglich der Musik gibt Martin Flörl, Gründungsmitglied des Festivals, den Ton an. Unter anderem wird "ein Feuerwerk der Blasmusik abgebrannt", verrät Flörl. Für Techno- und House-Fans wird es ein spektakuläres Event in windigen Höhen veranstaltet: Das "Therevolutionisoverandwehavewon" findet auf der Platzalm, 1.700 Meter über dem Meeresspiegel, statt.