Mordopfer

Fahndungserfolg in Thaurer Mordfall

Taverdächtiger in Marseille festgenommen

Erfolgreiche internationale Polizeiarbeit stoppte den Taverdächtigen in Marseille. Er wollte mit dem Auto des Opfers nach Tunesien flüchten.

Dieser Fall hat mysteriös begonnen. Ein 47-Jähriger aus Thaur wollte ein Auto verkaufen und ein Italiener bekundete Interesse. Der 41-jährige Kaufinteressent ist daraufhin am Dienstag nach Thaur gereist um das Auto mitzunehmen. Danach fehlte von dem Tiroler jede Spur. Am Freitag wurde er im Auto des Italieners tot aufgefunden. Der mutmaßliche Täter flüchtete mit dem Wagen des Thaurers.

 

Europaweite Großfahndung mit Erfolg

 

Daraufhin initiierte die Innsbrucker Polizei eine europaweite Fahndung nach dem gesuchten Italiener. Letztendlich wurde er gestern im französischen Marseille geschnappt und ein Auslieferungsantrag wurde ausgestellt. Er wollte auf eine Fähre auffahren, deren Ziel Tunesien war. Er konnte jedoch vor der Einfahrt zur Fähre gestoppt werden.

Jedoch wird ein Komplize vermutet, da ein zweites Auto des Thaurers spurlos verschwunden ist. Der potenzielle Mittäter und das Fahrzeug sind noch verschwunden.