Kater - Sodbrennen und Kopfschmerzen

Böses Erwachen

Tipps gegen den Faschingskater

Kopfschmerzen, Übelkeit, schwacher Kreislauf - Was gegen die Katerstimmung getan werden kann.

Kaum jemand kennt es nicht: Wenn die ganze Nacht durchgefeiert wurde, sind die Spuren davon meist unübersehbar. Blasses Gesicht, schwacher Kreislauf, Übelkeit, Magenschmerzen und schreckliche Kopfschmerzen sind dann meisten leider ungewollte Begleiter. Wenn sich diese körperliche Beschwerden nach durchfeierten Nächten bemerkbar machen, gibt es jedoch verschiedene Möglichkeiten der "Ersten Hilfe". 

Tipps und Katerkiller für den Tag danach

  1. Ein Sprichwort sagt, dass das, was am Abend vorher getrunken wurde, auch am Morgen danach hilft. Dem kann man nur zum Teil Recht geben, denn morgendlicher Alkoholkonsum hilft wohl kaum über eine schweren Kater hinweg. Jedoch kann ein kleiner Schluck Radler oder Bier den Alkoholabbau tatsächlich etwas angenehmer gestalten, da die Leberfunktion erneut angeregt wird.

  2. Früh aufstehen lohnt sich. Wer es schafft, nach der durchgefeierten Nacht relativ zeitig wieder aufzustehen fühlt sich fitter, als wenn der Tag im Bett verbracht worden ist. Grund dafür ist ein gestärkter Kreislauf. Langschläfer leiden also mehr als Frühaufsteher.

  3. Katerfrühstück ist nicht nur hilfreich, sondern kann besonders lecker sein. Gönnen sollte man sich unbedingt Rühreier mit Speck, Vollkornbrot, Müsli und frisches Obst. Ein ausgewogenes Frühstück ist notwendig um den Salz- und Mineralhaushalt des Körpers wieder aufzufüllen.

  4. Das sich ein Tag im Bett für den Kater eher nicht so hilfreich ist, haben wir bereits mit Tipp 2 kund getan. Lockere Bewegung an der frischen Luft garantiert beste Sauerstoffzufuhr und hilft besonders bei Kopfschmerzen. Jedoch: Bei Sonnenschein die getönte Brille nicht vergessen.

  5. Trinken, Trinken, Trinken! Aber bitte nichts, was den Körper zusätzlich belastet. Am besten eignen sich stilles Mineralwasser, Tee und leicht bekömmliche Fruchtsäfte. Alkohol entwässert den Körper sehr stark. Heute sollte also noch mehr getrunken werden als sonst.

Rezept für Kater-Getränk

Neben dem Kater-Klassiker Bloody Mary hilft auch das alkoholfreie Getränk Greenland dem Körper dabei sich wieder zu erholen. Und so wird er gemacht: Neben etwas Crusheis werden 2 frische Minzblättchen, 3 cl Pfefferminzsirup, 1 cl Zuckersirup, 4 cl Zitronensaft (risch gepresst) und eiskaltes Mineralwasser benötigt.

Minzblättchen hacken und mit dem Eis in ein großes Glas geben. Pfefferminzsirup, Zuckersirup und Zitronensaft dazu mischen, mit Mineralwasser auffüllen und gut umrühren. Fertig!