Wacker startet in Rückrunde

Kellerduell in Kärnten

Wacker startet in Rückrunde

Am Samstag startet Wacker Innsbruck in eine entscheidende Rückrunde.

Das aktuelle Schlusslicht der Bundesliga wird alles geben um den Klassenerhalt zu schaffen. Dabei helfen sollen vor allem die drei Neuverpflichtungen helfen. Der Serbe Zeljko Djokic soll der neue Abwehrchef werden und Stabilität in die Defensivbaustelle bringen. Mit dem Brasilianer Ji-Parana wurde ein Sechser verpflichtet, der helfen soll die Lücke zwischen Abwehr und Angriff zu schliessen. Mit dem jungen Nigerianer Bright Edomwonghi wurde auch noch ein Perspektivspieler für das Sturmzentrum engagiert.

Auswärtsauftakt beim WAC

Das Auswärtsspiel am Samstagabend gegen den WAC hofft die Truppe von Trainer Michael Streiter den Elan aus der Vorbereitungsphase mitzunehmen. Vor allem will man versuchen den bedenklichen Gegentorschnitt von 2,33 Tore pro Spiel aus der Hinrunde deutlich nach unten zu schrauben.

Hinterseer weiter verletzt

Beim Auftakt muss Wacker jedoch auf seinen Leistungsträger Lukas Hinterseer verzichten, der noch immer an den Folgen eines Ödems im Fußwurzelknochen laboriert. Vor den letzten 15. Spielrunden trennt das Tabellenschlusslicht Wacker und den Vorletzten Admira Wacker Mödling lediglich ein Punkt.