Kern

Paukenschlag

Fix: SPÖ-Chef Kern tritt zurück

Paukenschlag bei der SPÖ: Christian Kern steht offenbar vor dem Rücktritt

Wie OE24 aus SPÖ-Kreisen erfuhr, will der frühere Kanzler spätestens am morgigen Mittwoch seinen Rücktritt verkünden. Das wurde OE24 aus der SPÖ bestätigt, derzeit würden hinter den Kulissen Gespräche laufen.

Kaiser und Bures als Interimslösungen 

Interimistisch soll der Kärntner SPÖ-Landeshauptmann Peter Kaiser übernehmen. Allerdings dürfte sich der querlegen. Als zweite Alternative ist die Nationalratspräsidentin Doris Bures im Gespräch. Heute treffen sich die Chefs der SPÖ-Landesorganisationen in Wien zu einem Abendessen. Kern will sie dort über ihren Rücktritt informieren. Am Wochenende gab Kern noch Interviews, in denen er angab, jedenfalls bei der Wahl 2022 antreten zu wollen. Ein SPÖ-Mann: „Wir fühlen uns verarscht. Wir haben die Reihen hinter ihm geschlossen und jetzt lässt er uns im Stich.“ 

SPÖ-Parteitag war am 6. Oktober geplant 

Für 6. Oktober war ein SPÖ-Parteitag geplant, bei dem Kern wieder als Chef der Sozialdemokraten antreten wollte. Der 52-Jährige hatte die Partei 2016 nach dem Rücktritt von Werner Faymann übernommen. Nach der Niederlage bei der Nationalratswahl im Oktober 2017 musste Kern das Kanzleramt an ÖVP-Chef Sebastian Kurz abtreten.

SPÖ-Spitze bestätigt Rücktritt

Wie man der SPÖ-Spitze entnehmen konnte, ist der Rücktritt von Ex-Bundeskanzler Christian Kern nur noch Formsache.