ÖSV-Superstar krank: Sorge um Hirscher

WM St. Moritz

ÖSV-Superstar krank: Sorge um Hirscher

Artikel teilen

Hiobsbotschaft aus St. Moritz: ÖSV-Hoffnung liegt mit Grippe im Bett.

Marcel Hirscher ist erkrankt. Österreichs große Medaillenhoffnung bei den Ski-WM in St. Moritz hütete am Freitag mit einer Wärmeflasche das Bett in seinem Zimmer im Hotel Laudinella.

Das für den heutigen Freitag angesetzte Abfahrtstraining für die Alpine Kombination am Montag ließ der Salzburger aus. "Marcel hat Gliederschmerzen und erhöhte Temperatur. Er hat sich schon am Abend nicht wohlgefühlt und in der Nacht nicht geschlafen. Er lässt das Training aus, wie es weiter geht wird man sehen", sagte Pressebetreuer Stefan Illek.

Noch vier WM-Einsätze geplant

Hirscher bestritt bei der WM am Mittwoch den Super-G (21.) und hatte am Donnerstag wie alle Speed-Piloten einen langen Tag auf dem Berg, da das Abfahrtstraining häufig unterbrochen und erst spät abgesagt wurde. Das könnte sich nun rächen. Der Kombi-Weltmeister von 2015 hat in St. Moritz noch vier weitere Einsätze geplant.

Am Montag steht die Kombination an, tags darauf der Teambewerb. Erst gegen Ende nächster Woche warten die Parade-Disziplinen Riesentorlauf (Freitag) sowie Slalom (Sonntag).

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲