Burka Niqab

Ab 1. Oktober

Burka-Verbot tritt in Kraft

Es wurde lange diskutiert und spaltet immer noch die Gemüter – das Burka-Verbot. Ab Sonntag gilt es in ganz Österreich.

Am Sonntag kommt das Vollverschleierungsverbot im öffentlichen Raum. In Zukunft wird es dann nicht mehr erlaubt sein, sein Gesicht durch Kleidung oder andere Gegenstände zu verhüllen. Wer gegen das Burka-Verbot verstößt, muss mit Geldstrafen von bis zu 150 Euro rechnen. Jedoch ist jeder Fall einzeln von der Polizei zu beurteilen, es kann sogar von einer Strafe abgesehen werden. Wer sich jedoch weigert, die Burka nach Aufforderung abzunehmen, muss im schlimmsten Fall mit einer Festnahme rechnen.

Federführend für diese Maßnahme waren eigentlich Sebastian Kurz und Staatssekretärin Mona Duzdar. Wie das Ganze angenommen wird, wird sich wohl bald herausstellen. Die Polizei ist auf jeden Fall bereits gut geschult worden. Sprecher des Ministeriums Karl-Heinz Grundböck sagt, es sei der Polizei bewusst, dass es sich um ein sensibles Thema handle. Er vertraue aber den Polizei-Bediensteten, dass sie auch diese Aufgabe mit guter Kommunikation bewältigen werden.