snowboarder

antennetirol

Erschöpft aber unverletzt

Artikel teilen

Heute Vormittag ist der vermisste holländische Snowboarder, der seit gestern vermisst wurde, in Gerlos aufgetaucht.

Im Krummbachtal wurde seit Montagabend ein 30-jähriger Niederländer gesucht. Der Mann befand sich gestern mit einer neunköpfigen Gruppe im Skigebiet Gerlos. Als der Snowboarder um 16 Uhr nicht zum vereinbarten Treffpunkt an der Talstation eintraf, wurde eine Vermisstenanzeige erstattet.

Sucher vorerst erfolglos

Die sofort eingeleitete Suche musste gegen 1.15 Uhr in der Nacht vorerst erfolglos abgebrochen werden. Im einsatz waren nicht nur die Bergrettung Gerlos sondern auch Bedienstete der Bergbahnen Gerlos, Alpinpolizisten mit Hundeführern sowie ein Hubschrauber. Auch mit Hilfe von Wärmebildkameras wurde nach dem Snowboarder gesucht. Heute Morgen wurde kurz vor 6 Uhr früh die Suche erneut aufgenommen.

Entwarnung

Gegen 9 Uhr gab es aber dann doch die Entwarnung. Der Snowboarder meldete sich bei den Einsatzkräften. Er hatte laut eigenen Angaben die Nacht im Freien verbracht. „Gesundheitlich hat er keinen Schaden erlitten, er ist aber erschöpft und braucht Ruhe“, gaben die Hilfskräfte zu Protokoll. „Die Temperatur war mild, was dem Mann sicher geholfen hat, die Nacht zu überstehen.“

Nach einer kurzen Befragung durch die Alpinpolizei wurde der 30-Jährige in seine Unterkunft gebracht.