Der ÖSV Adler fliegt weiter

Schlierenzauer zu seiner Zukunft

Der ÖSV Adler fliegt weiter

Bei der heutigen Pressekonferenz gibt Gregor Schlierenzauer seine Zukunftspläne bekannt. 

Nach seinem erlittenen Kreuzbandriss denkt der Tiroler noch nicht ans aufgeben. Er will unbedingt zurück auf die Schanze, kann aber noch nicht sagen wann es so weit ist. In der Pressekonferenz meint der 26-Jährige „das Feuer brennt, das Schispringen ist schon noch mein Leben.“ Als aktuelles Ziel steht die Genesung seines verletzten Knies im Vordergrund, erst dann kann er sich wieder zu 100 Prozent auf das Schispringen konzentrieren.

Lässige Highlights

Der genaue Zeitpunkt für sein Comeback auf die Schanze steht noch nicht fest. Ob er bis zur nächsten Saison fit wird, ist noch fraglich. Ein sehr lässiges Highlight bei dem er gerne dabei wäre sind die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea und die Weltmeisterschaft in Seefeld 2019.

Details zur Verletzung

Der behandelnde Arzt Wulf Glötzer hat den Tiroler am vorderen Kreuzband des rechten Knies operiert. Ein Drittel des ursprünglichen Kreuzbandes ist noch vorhanden. Für die nächsten Wochen stehen Physiotherapien an und in zehn Tagen werden die Fäden gezogen.